Den Onlineshop auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten

Der Sommer ist nun vorüber und obwohl der Herbst gerade erst begonnen hat, fangen die ersten Shopper bereits an, Weihnachtsgeschenke für ihre Freunde, Partner und Angehörige zu besorgen. Bekanntlich ist Weihnachten nicht nur ein Fest der Liebe, sondern auch eine stressige Zeit, die auch im E-Commerce zu Problemen führen kann.

Weihnachtspakete unter dem Christbaum

Die Vorweihnachtszeit

In den letzten Jahren hat sich der Zeitraum für Weihnachtseinkäufe immer mehr nach vorne verlegt. Das führt dazu, dass Unternehmen, sowie auch Logistiker, bereits im Sommerloch beginnen, sich auf diese Zeit vorzubereiten und so die “Ruhe vor dem Sturm” sinnvoll nutzen.

Ein Grund, der zu dieser Entwicklung beigetragen hat, ist wohl der sogenannte “Black Friday”. Dieser Trend ist in den letzten Jahren von Amerika nach Europa übergeschwappt und setzt sich hier immer mehr durch. Eine steigende Anzahl an Unternehmen nützt solche Anlässe, um den Umsatz anzukurbeln und das Weihnachtsgeschäft in die Gänge zu leiten.

Wichtigkeit des Weihnachtsgeschäfts

Damit der Weihnachtsabend harmonisch verläuft, ist es besonders wichtig, dass alle Pakete rechtzeitig und unversehrt unter dem Christbaum landen. Daraus folgt, dass vor allem die Performance der Logistiker gefordert ist, um sowohl die Onlinehändler als auch die Empfänger zufriedenzustellen. Doch auch E-Commerce Unternehmen sind gefordert und müssen genau zu der Zeit, zu der die Auslastung am stärksten ist, einen zuverlässigen Service bieten können. Die Situation ist also eine echte Herausforderung für Unternehmen und erfordert gewisse Maßnahmen. Wir verraten euch, wie man sich am besten vorbereiten kann:

1.Personal einplanen
Dazu empfiehlt es sich auf Basis bisheriger Erfahrungen, oder Schätzungen, Peakzeiten ausfindig machen, die zeigen, wann Auftragsspitzen zu erwarten sind. Diese Kenntnis ist vor allem für das Fulfillment wichtig, kann jedoch genauso auf andere Bereiche wie Buchhaltung, Customer Support und Marketing angewendet werden.

2.Kapazitäten erweitern
Im Hinblick auf das Fulfillment ist unerlässlich, im Vorhinein ein höheres Volumen an Waren einzulagern, was wiederum mehr Platz benötigt. Da mehr Bestellungen innerhalb kurzer Zeit abgewickelt werden, benötigt man auch für die Kommissionierung mehr Verpackungsmaterial. Die Aufträge zur Auslieferung müssen hier rechtzeitig erfolgen, um auch bei Verzögerungen keine Engpässe zu riskieren.

3.Belastungstest durchführen
Es reicht nicht nur personelle und materielle Ressourcen auf den Prüfstand zu stellen, auch die technischen Aspekte sollten berücksichtigt werden. Mithilfe von Belastungstests lässt sich sicherstellen, dass die Website bei Spitzenbelastungen durch vermehrte Zugriffe stabil bleibt. Das trägt dazu bei, dass Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis geboten wird bzw. wird verhindert, dass im schlimmsten Fall der Einkaufsvorgang unterbrochen wird. Eine solche Belastungsprüfung sollte auch bei CRM- und Zahlungssystem durchgeführt werden.

4.Auf Krisenfälle vorbereiten
Dazu gehört, dass man im Notfall Speditionspartner wechseln kann. Diese stehen zur Weihnachtszeit besonders unter Druck und stoßen dadurch oft an ihre Grenzen. Die Ernsthaftigkeit dieses Problems zeigt die Tatsache, dass Paketdiensten in Deutschland über 5000 Fahrer fehlen und es dieses Jahr auf Grund dessen zu Engpässen kommen könnte (mehr Informationen dazu hier). Wie man flexibel bleibt und solche Probleme einfach verhindern kann erfährst du in diesem Blogartikel.

5.Die Post-Weihnachtszeit berücksichtigen
Nach Heiligabend kann man sich nur kurz ausruhen, denn nach Weihnachten ist vor der Retouren-Flut. Zu dieser Zeit gilt es, sich auf vermehrte Rücksendungen entsprechend vorzubereiten. Im Zuge dessen muss man eine effiziente Qualitätskontrolle sicherstellen und im Falle eines Umtauschs eine erneute Zustellung in die Gänge leiten. Darüber hinaus werden in den Wochen danach vermehrt Gutscheine eingelöst, die verschenkt wurden und so zu einem erhöhten Versandvolumen führen.

Aus Erfahrungen lernen

Der wichtigste Aspekt einer guten Vorbereitung ist es jedoch aus vergangen Erfahrungen zu lernen und aus bisherigen Fehlern zu lernen. Eine genau Analyse der Vorgänge und Probleme ist die beste Möglichkeit, um daraus Schlüsse zu ziehen und notwendige Maßnahmen für das nächste Jahr zu treffen.

byrd – Dein persönlicher Versandassistent

Du bist ein ehrgeiziger Unternehmer?
Du möchtest dich auf die wirklich wichtigen Dinge fokussieren?

Dann bist du bei byrd genau richtig! Wir übernehmen die gesamte Logistik, inklusive Verpackung  und versenden für dich weltweit:

Melde dich jetzt gratis an!

B7038532